• Redaktion

Was Sie von einem Markthändler in Afrika lernen können

Die besten Teppiche in der marokkanischen Hauptstadt Marrakesch bekommt man bei Rachid. Er verkauft in den engen Straßen der Perle des Südens seit vielen Jahren seine Teppiche und kennt seine Kunden. Was wenn auch Sie all Ihre Kunden persönlich kennen würden?

So wie der Teppichhändler Rachid. Als einer der erfahrensten Händler auf den verwachsenen Märkten Marrakeschs kann er Menschen lesen wie nur wenige. Was zunächst ganz einfach wirkt, ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung, denn Rachid nimmt jede Einzelheit in kürzester Zeit wahr. Jedes Detail fällt ins Gewicht: Etwa Sprache, Verhalten vor dem Kauf oder die getragene Kleidung. Nichts geschieht zufällig. Mit seinem Verhandlungsgeschick und der Herangehensweise führt Rachid eine alte Tradition fort und ist dabei von der Methode von erfolgreichen Trendanalysten gar nicht so weit entfernt.



Was haben KI und marokkanische Händler gemeinsam?


Mit seiner Methode bleibt Rachid im ständigen Austausch mit den Kunden und weiß, welche Produkte gefragt und welche Produktneuheiten gerade begehrt sind und was der Kunde sucht. Im E-Commerce fehlt ein solch direkter Kontakt zum Kunden zunächst. Ein Trendanalyst ist jedoch über aktuelle Marktentwicklungen informiert und kann diese voraussagen. Im Bereich der Trenderkennung spielt – auch durch uns – zunehmend künstliche Intelligenz eine tragende Rolle. Wir machen das mit unserer künstlichen Intelligenz Pythia, die sehr präzise Trendanalysen für kommende Marktnachfragen erstellen kann. Ihre Algorithmen übernehmen das Sammeln, Steuern und Auswerten von riesigen Datenmengen, die über ein künstliches neuronales Netz analysiert werden. Statt lediglich komplexe Ist-Zustände zu berechnen, die für das menschliche Gehirn zu umfangreich wären, kann sie Prognosen erstellen. Dafür untersucht Pythia Informationen aus Google-Sucheingaben auf neue Trends, um Prognosen zu erstellen. Und Ihnen einen relevanten Wettbewerbsvorteil verschaffen können.


Anders als beim marokkanischen Händler Rachid sind dadurch noch umfassendere Analysen möglich. Durch präzise Prognosen können Unternehmen in Echtzeit relevante Produkte herstellen, auf Nachfragetrends der Kunden eingehen und in Folge dessen ihren Umsatz steigern.


Das konnte Pythia schon mehrfach beweisen: Basierend auf einer Trendanalyse durch Pythia gaben wir einem Hersteller von Hustenbonbons den Hinweis, dass der Begriff „Reizhusten“ sich in den kälteren Monaten größerer Beliebtheit erfreuen wird. Der Hersteller stellte eine Reizhustenversion seiner Hustenbonbons zur Verfügung und konnte die Verkäufe verdreifachen.



Mit Pythia wissen Sie noch vor dem Kunden, was er will: Mit ihr lassen sich genaue Trendanalysen zu kommenden Marktnachfragen erstellen. Unternehmen können so Zeit und Sicherheit für ihre Produktentwicklung gewinnen und diese nach ihrer Zielgruppe ausrichten.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an! Wir klären Sie darüber auf, wie Sie Ihr Unternehmen mit Pythia auf zukünftige Trends vorbereiten können.



logo_300.png